Dashcam als Beweismittel zulässig

Der Bundegerichtshof hat nun entschieden, dass Aufnahmen einer Dashcam als Beweismittel zur Klärung der Ursache von Verkehrsunfällen zulässig sind!

Die Bedenken bezüglich des Dateschutzes sind in diesem Fall als nachrangig zu bewerten, da Unfallbeteiligte ohnehin Angabe zu ihren persönlichen Daten machen müssen. Das permanente Filmen und Speichern der Aufnahmen bleibt aber nach wie vor aus Datenschutzgründen verboten.

Das Urteil wird nun dazu beitragen, dass deutlich mehr Autounfälle mit Hilfe der immer beliebter werdenden Aufnahmen der Dashcam geklärt werden können und unnötige Inanspruchnahmen der Haftpflichtversicherung und damit einhergehende Prämienerhöhungen künftig vermieden werden können. So kommen Sie auch ohne Zeugen zu Ihrem Recht.

Unsere Fachanwälte für Verkehrsrecht beraten Sie gerne bei weiteren Fragen!