Ehevertrag- Fluch oder Segen?

Zu den hartnäckigsten Mythen im Familienrecht gehört der Irrglaube, dass man die Ehe nicht ohne Ehevertrag eingehen sollte und dieser nur vor der Hochzeit wirksam geschlossen werden kann. Beides ist falsch. Ob ein Ehevertrag notwendig ist oder nicht, hängt vom Einzelfall ab. Grundsätzlich behält ohne Ehevertrag jeder Ehepartner auch nach der Hochzeit sein Eigentum und seine persönlichen Schulden. Ein weiterer Irrtum ist daher, dass die Ehegatten wechselseitig für die Schulden des anderen haften.

Bei der Ausgestaltung des für Sie richtigen Ehevertrags und Aufklärung familienrechtlicher Irrtümer stehen Ihnen Rechtsanwalt Wolfgang Schliecker, Fachanwalt für Familienrecht und Rechtsanwalt Boos zur Verfügung!