Mängel am Gebrauchtwagen

Endlich ist der neue Gebrauchte gekauft, schon treten erste Mängel am Fahrzeug auf und die Freude über das neue Fahrzeug ist schnell verflogen. Noch ärgerlicher wird dies, wenn man sich an seinen Verkäufer wendet und dort der Mangel einfach nicht mehr auftritt. Kaum fährt man wieder nach Hause, schon ist der Mangel wieder da.

So geschehen einem Käufer einen gebrauchten Volvos V 50. Bereits kurz nach Übergabe des Fahrzeugs durch den Händler blieb unter anderem das Kupplungspedal am Fahrzeugboden hängen. Vertrauensvoll wandte sich der Käufer an seinen Händler, aber beide konnten bei einer Untersuchungsfahrt den Mangel nicht mehr feststellen. Der Verkäufer lehnte daher das Verlangen nach einer Reparatur ab. Wenige Tage später trat das Problem mit dem Kupplungspedal erneut auf. Der Käufer verlangte erneut die Reparatur, der Verkäufer lehnte erneut ab. Der Käufer erklärte daraufhin den Rücktritt vom Vertrag.

Zu Recht, wie der BGH mit Urteil vom 26.10.2016 entschied. Der Käufer war hier schlicht nicht in der Lage, für sein Nacherfüllungsverlangen den Mangel „vorzuführen“. Dies sei aber auch nicht notwendig. Es sei völlig ausreichend gewesen, die Mangelsymptome dem Verkäufer zu beschreiben und diesem zumindest die Gelegenheit zur Untersuchung des Fahrzeugs einzuräumen.

Wenn dann der Verkäufer die Nacherfüllung mit der Erklärung ablehne, es bestünde kein Grund für die Annahme einer Mangelhaftigkeit und damit für ein Tätigwerden, solange der behauptete Mangel nicht erneut auftrete, ist dies nicht ausreichend und der Käufer könne wegen Unzumutbarkeit ohne vorherige Fristsetzung vom Kaufvertrag zurücktreten.

Das Recht und die Pflicht zur Nacherfüllung beim Gebrauchtwagenkauf sind nicht zu unterschätzende rechtliche Fallen bei der Rückabwicklung eines Gebrauchtwagenkaufs – neben vielen anderen. Wenden Sie sich in solchen Fällen daher stets vertrauensvoll an Ihren Fachanwalt für Verkehrsrecht, der Sie umfassend beraten kann. Neben der Frage, welche Rechte der Verkäufer hat oder welche Art der Nacherfüllung dem Käufer zumutbar ist, ist auch zu klären, ob Sie Anspruch auf einen Mietwagen haben, wer für die Kosten einer Abholung aufkommen muss und vieles mehr. Gerade in der Zeit, in denen die Technik der Fahrzeuge immer komplizierter wird und damit die Möglichkeit der Mängel stetig zunimmt, ist auch eine fundierte Beratung bei dem Anwalt Ihres Vertrauens unumgänglich. Gerne stehen Ihnen die Fachanwälte für Verkehrsrecht der ADAC – Vertragskanzlei Schliecker hierfür zur Verfügung.