VW-Abgasskandal: Antworten auf häufige Fragen

Welche Autos sind betroffen?

Nach aktuellen Kenntnisstand sind es Fahrzeuge die mit einem Dieselmotor EA 189 der Marke VW ausgerüstet sind. Betroffen sind hiervon sowohl die 1,2 l, die 1,6 l wie auch die 2,0 l Aggregate.

Wohin muss ich mich wenden?

Die Ansprüche auf Gewährleistung richten sich allerdings gegen den konkreten Vertragspartner. Dies ist in aller Regel ein Händler und nicht VW selbst.

Bis wann muss ich tätig werden?

Der VW-Konzern will sich nach dem Abgasskandal in Bezug auf die betroffenen Autos bis Ende 2017 nicht auf eine Verjährung etwaiger Ansprüche berufen. Allerdings ist bis dahin noch nicht mit einer endgültigen Klärung der Rechtslage durch die Gerichte zu rechnen. Wer also abwartet, bevor er selbst juristische Schritte unternimmt, für den ist nach dem 31.12.2017 Schluß, denn dann ist die Gewährleistungsfrist abgelaufen. Wer Ansprüche stellen möchte, muss deshalb vorher aktiv werden. Hierfür stehen Ihnen Herr Rechtsanwalt Wolfgang Schliecker und Rechtsanwalt Andreas Boos zur Verfügung.